Udine

[ 1h MIT AUTO ]

Udine ist mit ihren Buchhandlungen und Osterien, mit ihrem geheimnisvollen Namen und den vielen Gesichtern volkstümlich und raffiniert, gesellig und kultiviert zugleich. Hauptstadt der mittelalterlichen Patria del Friuli, verfließt ihre früheste Geschichte mit der Legende, laut der Attila den Schlossberg errichtete, der noch heute die Altstadt dominiert.

Ein kultureller Rundgang kann in den Burgmuseen beginnen und dann in der Stadtmitte fortgesetzt werden, wo die Meisterwerke Tiepolos auf Sie warten und in Casa Cavazzini, eleganter Sitz des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst.  
Von der spektakulären Piazza Libertà, die von der langen Beziehung Friauls mit der Republik Venedig zeugt, gelangt man durch mittelalterliche Gassen und längs der malerischen „Rogge“ (Kanäle) zur Piazza Matteotti, einer Art arkadengesäumter Salotto der Stadt, wo die Einwohner Udines gern zum Espresso oder zum nicht wegzudenkenden Aperitif am Abend verweilen.

Als geografisches Zentrum einer Region mit 10 DOC- und 4 DOCG-Gebieten, in denen insgesamt 80 Millionen Flaschen jährlich erzeugt werden, muss Udine natürlich auch dieser Weinbautradition Rechnung tragen und das macht sie bestens mit zahlreichen historischen Osterien, in denen auch ortstypische Spezialitäten verkostet werden können.

 

Info: https://www.turismofvg.it/de/udine?LangSetCMS=de