Portogruaro
&
Concordia Sagittaria

[ 30 min. MIT AUTO ]

So wie viele Orte und schöne Plätze des venezianischen Hinterlands ist Portogruaro ein unentdecktes Juwel. Das Städtchen wird vom Fluss Lemene durchquert und bietet in jedem Winkel interessante Ansichten, die an das nahe Venedig erinnern.
Im charakteristischen Stadtbild ist der mittelalterliche Stadtkern mit seinen alten Gebäuden vollständig erhalten, während die Stadtmauern aus dem dreizehnten Jahrhundert und die vielen Palazzi in der italienischen Gotik und im Renaissancestil ein faszinierendes Zeugnis der verschiedenen historischen Epochen abgeben, die den Ort geprägt haben.

An der Piazza della Repubblica liegt der Palazzo Municipale aus dem 14. Jahrhundert, der als das bedeutendste mittelalterliche Bauwerk in Portogruaro gilt. Angrenzend daran befindet sich der elegante Brunnen Pozzetto delle gru, eines der Wahrzeichen der Stadt, mit zwei grazilen bronzenen Kranichen. Die beiden Hauptstraßen mit Arkaden, Corso Martiri della Libertà und Via Seminario, bieten typische Geschäfte, Cafés und Osterias, in denen die Einwohner sich zu einem Gläschen Wein aus der Region Lison-Pramaggiore treffen.

Einen Besuch wert sind außerdem die Mühlen Molini di Sant’Andrea am Lemene, die nahe Kirche Oratorio della Madonna della Pescheria und viele weitere religiöse Bauten mit kostbaren Kunstwerken. Darunter ist der Dom zu nennen, in dem einige Bilder des Malers Palma il Giovaneund seiner Schüler besichtigt werden können. Von Interesse ist auch das Museo Nazionale Concordiese mit Funden aus der Römerzeit und der frühchristlichen Epoche, die größtenteils aus dem nahen Concordia Sagittaria stammen.

 

Info: https://www.veneto.eu/DE/Portogruaro/